„Amerikaner mit Zuckerguss“ strapazierte die Lachmuskeln

Viel Beifall für Premierenvorstellung der Schönberger Theatergruppe – Noch vier weitere Aufführungen in der Mehrzweckhalle

Mit dem Lustspiel von Steffi Kammermeiers „Amerikaner mit Zuckerguss“ hat die Theatergruppe Schönberg wieder einmal den Geschmack des Publikums getroffen. Bei der Premiere am vergangen Samstag wurde viel gelacht und nicht mit Applaus gespart. (mehr …)

erstellt am: 03.04.2010


Proben für den „Amerikaner“ laufen auf Hochtouren

Seit Anfang Januar laufen die Proben für unser Stück „Amerikaner mit Zuckerguss“.

Mittlerweile ist die Bühne zu 80 % fertig gestellt, unsere Bühnenmalerin Helga Mader aus Passau gibt dem Künstlerischen den letzten Schliff und die Bühnenbauer sind mit abschließenden Schreinerarbeiten beschäftigt.

Brigitte Garhammer und Marianne Binder kümmern sich um die Kostüme und letzte Requisiten werden gesammelt und eingebracht.

Amerikaner mit Zuckerguss – Von Steffi Kammermeier
Nachkriegszeit – Schwarzmarktzeit im Herbst 1946.

Die Schrecken der letzten Jahre haben Meiselbach, ein kleines Dorf im tiefen Niederbayern, kaum berührt, abgesehen von einer amerikanischen Bombe, die sich ins Meiselbacher Gefängnis verirrt hatte und eine „Generalamnestie“ auslöste.

Weil die angrenzende Polizeistation auch in Mitleidenschaft gezogen wurde, hat man das Revier mit einer kleinen Gefängniszelle, die zugleich als Asservatenkammer dient, bei der Polizistenwitwe Kreszenzia Asslinger untergebracht.

Da hängen dann beschlagnahmte Würste und Schinken aus Schwarzmarktschlachtungen die den drei Dorfpolizisten Ade, Vitus und Isidor zur Not auch als Brotzeitzugabe dienen.

Überhaupt lebt es sich nicht schlecht als Polizist, vor allem wenn man es in bayerisch-anarchistischer Weise nicht ganz so ernst nimmt mit Recht und Gesetz.

Als die „ Besatzungsmacht Amerika“ die Polizeistation wegen sinkender Verbrechensraten schließen will, kommt Bewegung in den Alltag und die Liebe darf dabei natürlich auch nicht fehlen.

erstellt am: 22.02.2010


Ehrenmitgliedschaft für Sepp Eberl

Für seine besonderen Verdienste um die Theatergruppe wurde Sepp Eberl anläßlich seines 70. Geburtstags zum Ehrenmitglied ernannt.
In seiner Laudatio hob der 1. Vorsitzende Franz Noha nicht nur die schauspielerischen Leistungen von Sepp Eberl hervor, sondern sein gesamtes Wirken für den Verein.
Das Wörtchen „nein“ gibt es nicht für den Sepp wenn er gebraucht wird, führte Noha aus, so war Sepp Eberl bereits zweiter Vorsitzender und über vier Jahre führte er den Verein als erster Vorsitzender. Sein Engagement sei es als Bühnenbauer, Organisator, Verbindungsmann zu anderen Vereinen, Spieler oder momentaner zweiter Vorsitzender ist beispielgebend.
Bei einer zünftigen Geburtstagsfeier mit über 100 Gästen wurde dem Sepp die Urkunde zur Ernennung  überreicht. Die Überraschung und Freude beim Sepp waren groß und so wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

erstellt am: 04.09.2009


Bürgermeister lobt Theatergruppe – Jahreshauptversammlung der Schönberger Laienspielgruppe

Schönberg (fn). Einen erfreulichen Rückblick konnte Franz Noha, der Vorsitzende der Theatergruppe, bei der Jahreshauptversammlung den zahlreich erschienenen Mitgliedern präsentieren.

Bürgermeister Peter Siegert sparte nicht mit Lob für die erfolgreiche Aufführung des „Habererbräu“ vor fast 1300 Besuchern,  er freute sich auch über die sonstigen Theater-

aktivitäten bei der Beteiligung am öffentlichen Gemeindeleben. Die Theateergruppe ist ein wichtiger Bestandteil im Schönberger Kulturleben und somit ein wichtiger Werbeträger Schönbergs.

Franz Noha ließ in seinem Bericht ein überaus ereignisreiches Jahr Revue passieren. Einen tollen Erfolg feierte der Verein mit der Aufführung des „Habererbräu“ unter der Regie von Sepp Böhm.

Die herausragende Stellung des Schönberger Theaters im Landkreis verpflichte aber auch zu Stück- und Spielqualität sowie stetem Beweis des Könnens aller Mitwirkenden.

Nicht nur im Theater, auch beim Volksfest und Faschingszug sowie bei vielen Vereinsfesten war der Verein vertreten. Die Aufführungen der umliegenden Theatergruppen wurden ebenfalls besucht.

Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule wird zur Zeit durch  Jugendwartin Doris Rötzer das Stück „Der Lexengangerl“ einstudiert.

Ein Ausflug ins Berchdesgadener Land, ein Besuch der „Schwedenspiele“ bei den Theaterfreunden in Erding, sowie eine Fahrt mit dem Kulturforum zum „Judas vom Woid“ nach Rimbach stehen

demnächst auf dem Programm. Einer der Gründer des Vereins und Schönberger Theaterinstitution  Otto Peter wurde für seine Leistungen und für das zwanzigjährige Bühnenjubiläum geehrt .

Sieglinde Plank für Frisuren und Maske, Ingrid Stadler für Bewirtung und Marianne Binder für Kostüme zuständig, erhielten für die jahrelange Unterstützung einen Blumenstrauß.

Maria Glashauser konnte in ihrem Kassenbericht Positives berichten. Der Erfolg der letzten Jahre schlug sich auch in der Kasse nieder, sodass der Verein finanziell gut aufgestellt ist.

Dies gibt die Möglichkeit fortlaufend in Bühnen- und Hallenausstattung zu investieren. In gewohnt routinierter Manier wurden anschließend die Neuwahlen durch Bürgermeister Siegert durchgeführt,

sie brachten folgende Ergebnisse: 1.Vorsitzender Franz Noha, 2. Vorsitzender Sepp Eberl, Kassier Maria Glashauser, Schriftführer Yvonne Stadler, Jugendwart Doris Rötzer, Bühnenmeister Klaus Fuchs.

Zu Beisitzern wurden gewählt: Heike Bauer, Otto Peter, Michael Schönfeld, Christian Nachlinger und Volker Clasen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto v.l. Bürgermeister Peter Siegert/ Michael Schönfeld/ Klaus Fuchs/ Otto Peter/

verdeckt Christian Nachlinger/ Yvonne Stadler/ Maria Glashauser/ Franz Noha/

Doris Rötzer/ Sepp Eberl/ Heike Bauer/ Vilker Clasen/ Ulrich König/ Willi Plank

erstellt am: 10.05.2009


Bürgermeister lobt Theatergruppe – Schönberger Laienspielgruppe hielt Jahreshauptversammlung

Die Theatergruppe Schönberg zeigt sich bei ihrer ordentlichen Jahresversammlung guten Mutes für weitere Aktivitäten und bewies Zusammenhalt und Gemeinsinn. Bei den fälligen Neuwahlen wurden die gesamte Vorstandschaft in ihren Ämtern bestätigt.

Bürgermeister Peter Siegert lobte seinerseits die Theateraktivitäten mit der Feststellung, dass es stets das „schönste Geschenk für die Menschen“ sei, sie aus dem „Alltag zu reißen und ihnen Freude“ zu bereiten. Genau dies tue die Theatergruppe. Anderseits würdigte Siegert auch das Engagement, das alle aktiven Theaterspieler bei Proben und Aufführungen zeigen. Insbesondere hob er die Beteiligung des Theatervereins am öffentlichen Gemeindeleben hervor.

Vorsitzender Josef Eberl erklärte, dass die notwendigen Beschlüsse gefasst worden seien um unter andern zu Weihnachten das ausgefallen Stück „Der verkaufte Großvater“ nachzuholen. Den Vereinsausflug in die Abtenau bezeichnete Eberl als vollen Erfolg und wertvoll für die Gemeinschaft.

Jahreshauptversammlung03

1 Bürgermeister Peter Siegert (links) mit der alten und neuen Führungscrew der Theatergruppe.

Zum Schluss dankte er allen Spielern und Helfern für Ihren Einsatz und den Kolleginnen und Kollegen der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

Demnächst werde man die Theater4gruppe in Erding besuchen, mit der man schon lange befreundet sei. Die Erdinger führen im Juli ihr großes „Schwedenspiel“ auf. Zudem steht der Verbandstag des Verbands Bayerischer Amateurtheater zur selben Zeit in Erding an.

Maria Glashauser konnte in ihrem Kassenbericht geordnete Finanzen darlegen, auch wenn durch den Ausfall der diesjährigen Vorstellung ein leichtes Minus entstanden sei. Die Kassenprüfer bestätigen ein gute Kassenführung. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Die Neuwahlen wurden unter der Leitung des Bürgermeisters in Rekordtempo abgewickelt, alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt. Ergebnis der Wahlen: 1. Vorsitzender Sepp Eberl, 2. Vorsitzender Franz König, Schriftführerin Yvonne Fürst, Kassiererin Maria Glashauer, Jugendleiterin Doris Rötzer und Bühnenmeister Klaus Fuchs. Zu Beisitzern in den Vorstandschaft wurden gewählt: Otto Peter, Brigitte Garhammer, Hildegard Zettl und Franz Noha.

erstellt am:


« Ältere Einträge | Neuere Einträge »