Theaterverein spendet Gewinn

erstellt am: 20.06.2015

„Das Kreuz mit den Schwestern“ stand zum Jahreswechsel auf dem Spielplan des Theatervereins Schönberg, ein voller Erfolg und mehrere ausverkaufte Vorstellungen. „Wir haben immer viele Unkosten“, berichtete die erste Vorsitzende Doris Rötzer, „denn wir legen Wert auf professionelles Licht und Ton und eine schöne Bühne.“ Dennoch blieb etwas Geld übrig. Damit wollten die Theaterfreunde Menschen aus Schönberg unterstützen, die in Not geraten waren.

Einen großen Beitrag für soziale Zwecke überreichten die beiden Vorsitzenden des Theatervereins Schönberg Doris Rötzer und Heike Bauer an Bürgermeister Martin Pichler. − Foto: Ernst

Einen großen Beitrag für soziale Zwecke überreichten die beiden Vorsitzenden des Theatervereins Schönberg Doris Rötzer und Heike Bauer an Bürgermeister Martin Pichler. − Foto: Ernst

Für solche Fälle hat die Marktgemeinde einen Sozialfond, aus dem heraus schnell und unbürokratisch Hilfe geleistet werden kann, sei es eine Unterstützung für die Klassenfahrt oder vor Weihnachten einen Beitrag für die Weihnachtsgeschenke der Kinder. So überreichten Doris Rötzer und zweite Vorsitzende Heike Bauer 500 Euro an den Bürgermeister Martin Pichler, der versprach, dass jeder Cent nur für diesen Zweck verwendet wird.

„Alle aus Schönberg und den umliegenden Dörfern sind schon jetzt eingeladen, fleißig nach Weihnachten das neue Stück des Theatervereins anzusehen, so dass auch nächstes Jahr wieder so eine Spende möglich ist“, ermunterte Martin Pichler die Bevölkerung. Was es für ein Stück wird, dies wussten die beiden Vorsitzenden zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, dass es aber wieder sehr gut wird, waren sich alle sicher.